Patienteninformation

Kann eine Kernspintomographie bei jedem Patienten durchgeführt werden?

Nein! Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen elektronischen Implantaten dürfen nicht im MRT untersucht werden. Bitte erwähnen Sie dies bereits bei der Terminvereinbarung. Unser Personal wird Sie am Untersuchungstag nochmals detailliert befragen.

Welche Informationen benötigen wir vor der Durchführung einer Computertomographie (CT)?

Falls bei Ihnen eine Untersuchung des Kopfes, der Brust- oder Bauch organe oder auch der Gefäße vorgesehen ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie Kontrastmittel über eine Vene appliziert bekommen. Vor der Durchführung benötigen wir Informationen über Schilddrüsenvorerkrankungen, Nierenfunktionsstörungen, bekannte Allergien und eine evtl. Zuckerkrankheit mit möglicher Metformineinnahme, um hieraus resultierende KM-Zwischenfälle zu vermeiden.

Muss ich vor der Untersuchung nüchtern sein?

Bei bestimmten Untersuchungen wie Sonographie des Bauchraumes oder CT mit Kontrastmittel ist es erforderlich, 2 Stunden vor der Untersuchung nüchtern zu sein. Man wird Sie darüber bei der Terminvergabe unterrichten.

Liege ich bei einer MRT-Untersuchung komplett in der Röhre?

Für sämtliche Untersuchungen von Kopf bis Hüfte sowie der Wirbelsäule liegt der gesamte Körper im Gerät (Röhre). Bei Untersuchungen der Extremitäten ( z.B. Knie, Fuß, Hand) befindet sich nur der zu untersuchende Bereich im Gerät.

Kann ich vor der Untersuchung ein Beruhigungsmittel bekommen?

Grundsätzlich ist es möglich, Ihnen vor der Untersuchung ein Beruhigungsmittel über eine Vene zu verabreichen. Bitte beachten Sie, dass Sie danach fahruntüchtig sind. Daher sollten Sie in diesem Fall mit einer Begleitperson zur Untersuchung kommen oder sich abholen lassen.